Umfrage Corona-Neustart in den Büchereien

Einige Büchereien haben bereits geöffnet, andere bieten besondere Dienstleistungen an.

Um über die Leistungen der KÖB's einen Überblick zu bekommen, bitten wir um Teilnahme der Büchereien an der bundesweiten Umfrage:

Corona-Neustart der Katholisch-Öffentlichen Büchereien

Diese Umfrage umfasst nur 7 Fragen. Danke für die Mitarbeit. 

Willkommen im Verbundkatalog der Katholisch-Öffentlichen Büchereien im Bistum Fulda

 

Suchen und stöbern nach Büchern und Medien bistumsweit.

Der Verbundkatalog ist der gemeinsame Online-Katalog der Katholisch-Öffentlichen Büchereien im Bistum Fulda. Er verzeichnet zurzeit über 99.916 Medien aus 32 Büchereien. Trotz Schließung bieten Büchereien vor Ort unterschiedliche Möglichkeiten an.

Vorbestellungen sind grundsätzlich online möglich. Die Rückgabefristen werden verlängert.

Ihre Katholisch-Öffentlichen Büchereien im Bistum Fulda

 

(Wieder)Eröffnung der Katholisch Öffentlichen Büchereien

Viele Büchereien sind wieder zu den normalen Zeiten geöffnet. Die gesetzlichen Regeln müssen dabei beachtet werden. Deshalb bei einem geplanten Besuch in der Bücherei vorher über örtlichen Gegebenheiten informieren. Diese sind auf den einzelnen Homepages (linke Seite) zu finden. Da alle Büchereien räumlich unterschiedlich sind, gibt es kein allgemein gültiges Patentrezept für eine (Wieder)Eröffnung.

Veranstaltungsarbeit oder die Nutzung der Bücherei als Treffpunkt und Begegnungsort ist bis auf weiteres nicht möglich.

Büchereien finden Ratschläge zum Thema Coronavirus auch über die Webseite vom Borromäusverein und direkt bei der buechereifachstelle@thf-fulda.de

Hier ist die Fachstelle für die Büchereiarbeit untergebracht:

 
Bibliothek des bischöflichen Priesterseminars
Domdechanei 4, 36037 Fulda, 0661/87564
buechereifachstelle@thf-fulda.de

Wir sind für Sie da:

Mo 8.30 - 17.00 Uhr
Di   8.30 - 16.00 Uhr
Mi  8.30 - 17.00 Uhr
Do 8.30 - 17.00 Uhr
 

Besucherplus in den Büchereien des Bistums

Mit einem Besucherplus von über 7 % und rund 71.771 Präsenzen zeichnen sich die KÖBs auch in 2019 als wichtige Orte der Begegnung im Bistum Fulda aus.
Nach der Auswertung durch die Büchereifachstelle haben die KÖBs 1.126 Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene durchgeführt und sich zu lebendigen Kommunikationsorten entwickelt. Mit regelmäßigen Leseförderaktionen unterstützen sie die Medienkompetenz der Kinder und tragen zur Lese- und Sprachförderung bei.
Der Gesamtmedienbestand der 51 KÖBs beläuft sich aktuell auf 145.143 Medien, die rund 120.000mal ausgeliehen wurden. Die Betreuung der Büchereien vor Ort wird von 302 Ehrenamtlichen sichergestellt, die im vergangenen Jahr 24.677 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet haben.
30 Büchereien arbeiten mit EDV und sind hier in diesem gemeinsamen Internetkatalog zusammengefasst.

Tonies erobern die Büchereien

Bei den Arbeitsgemeinschaften im letzten Jahr wurde unter dem Thema „Lesespass durch Technik“ die Tonie-Box mit Figuren vorgestellt. Für viele Teilnehmer war dies ein neues Medium. Nach einer Testphase haben jetzt sieben Büchereien Tonies im Bestand und diese werden gut angenommen. Die Büchereien Oberndorf und Pfaffenhausen haben zunächst das Leih-Angebot der Fachstelle genutzt und jetzt eigene angeschafft. Flieden, Hilders, Margretenhaun, Mittelkalbach und Stadtallendorf starteten mit kleinem Angebot und wollen ausbauen.

Ein Testpaket mit Tonies, aber auch von Tiptoi-Medien, kann bei der Fachstelle ausgeliehen werden. Eine Übersicht ist im eOPAC der Ergänzungbücherei der Fachstelle zu finden. Bei Interesse bitte per Mail oder Telefon melden.

Das sind die Tonies