1001 Schritte das Tagebuch meiner Flucht von Kabul nach Österreich
eMedien in der Onleihe

Mit diesem Tagebuch seiner Flucht erleben Sie die Flucht eines 19-jährigen Afghanen von Kabul nach Österreich zum ersten Mal direkt. Viele Menschen sterben an dieser harten und oft grausame Reise: in Skopje laufen 22 Flüchtlinge auf der Bahntrasse und werden erfasst. Es gibt kaum Essen, und allerorts viel Gewalt. Personen schlafen auf dem Boden, im Schmutz. Die Kinder weinen, sind traumatisiert. Aus Serbien, führt der Weg nach Ungarn, direkt in ein "Straflager". Die Menschen werden von der Polizei geschlagen. Schließlich kommen sie in Österreich/Traiskirchen an, wo Amir Asyl beantragt. Er lebt für zwei Monaten in Traiskirchen, dann in Oberösterreich, Steiermark und Kärnten. Ein bewegendes historisches Dokument über diese Leiden, die jeden Tag rund um Österreich geschehen und und die uns auch in Zukunft begleiten werden. Die wahre Geschichte eines Teenagers, der nur in Frieden zu leben will, nachdem er das Schlimmste in seinem Heimatland erlebt hatte. Ein Teil der Erträge dieser Arbeit wird für die Familie des Flüchtlings Amir gespendet. Er selbst wartet in einer Flüchtlingsunterkunft in Kärnten.


Ausleihstatus des eMediums wird abgefragt...
Dieses Medium ist ein elektronisches Medium (eBook). Sie können dieses Medium im eMedien-Portal Ihrer Bibliothek ansehen, entleihen oder vormerken.
Zum Download / Zur Anzeige

Standort: Onleihe

Interessenkreis: eBook

1001 Schritte : das Tagebuch meiner Flucht von Kabul nach Österreich : edition innsalz Verlags GmbH, 2015. - 40 S.
ISBN 978-3-902981-85-1

7000/4015 - Signatur: eBook - eMedien in der Onleihe