Lenk, Fabian
Das Wunder von Bern
Buch

Band 31 der Reihe "Die Zeitdetektive".


Rezension

Julian, Kim und Leon sowie die altägyptische Katze Kija bilden ein starkes Team - als "Zeitdetektive" verschlägt es sie an diverse Punkte der Weltgeschichte, wo sie regelmäßig in Kriminalfälle verstrickt werden. Möglich wird das durch den so genannten Zeit-Raum "Tempus", mit dem die Vier reisen können. Dieses Mal geht es in die Schweiz, zum legendären WM-Finale 1954. Wer versucht mit allen Mitteln, einen Sieg der deutschen Nationalmannschaft zu verhindern? Die vier Zeitreisenden werden es herausfinden! Gut, dass Fabian Lenk in einem kurzen Nachwort erläutert, dass die kriminellen Machenschaften in diesem Werk allesamt erfunden sind. Ob eine Fußball-Weltmeisterschaft ein geeignetes Thema für einen Historien-Krimi ist, ist zwar zu diskutieren, Lenk liefert hier aber ein spannendes Werk ab, das Spaß macht und eventuell für Geschichtsmuffel einen etwas anderen Einstieg in die Reihe möglich macht - so könnte das Interesse auch an historisch weiter entfernten Themen geweckt werden.

Lebendige Erzählung, gerne empfohlen für LeserInnen ab 9 Jahren.

Rezensent: Marcel Lorenz


Schlagwörter: Zeitreise Detektivgeschichte Fußball

Lenk, Fabian:
Das Wunder von Bern / Fabian Lenk. Ill. von Almud Kunert. - Ravensburg : Ravensburger Buchverl., 2014. - 153 S. : Ill. ; 20 cm. - (Die Zeitdetektive, Bd. 31)
ISBN 978-3-473-36966-9 geb. : EUR 8.99

0003/5103 - Buch