Sacheri, Eduardo
Vier Jungs auf einem Foto Roman
Buch

Drei Argentinier versuchen einen mittelmäßigen Fußballspieler zu verkaufen, um das Erbe eines jungen Mädchens zu sichern.


Rezension

Der argentinische Autor erzählt die Geschichte dreier Freunde, die sich nach dem Tod eines gemeinsamen Bekannten um das Erbe für dessen junge Tochter sorgen. Deren Vater hatte sein gesamtes Vermögen in einen Nachwuchsstürmer investiert, doch dieser stellt sich als recht mittelmäßiger Spieler bei einem drittklassigen Verein heraus. Nachdem er es aber als Verteidiger versucht, wird er halbwegs erfolgreich. Doch der erste Anlauf zum Verkauf an einen ukrainischen Verein scheitert, vor allem an einem internen Streit. Erst die Gespräche mit einem Verein aus Saudi-Arabien kommen zu einem Abschluss. Bis dahin bestechen die Freunde aber u.a. einen Fernsehmoderator und einen Trainer und schmuggeln gefälschte Statistiken ins Internet. Daneben gibt es Ärger mit Frauen und auch untereinander sind sich die drei keinesfalls immer grün.

Der witzige Roman nimmt etliche Missstände im Fußball, wie z.B. die Korruption, aufs Korn und dürfte ein breiteres Publikum ansprechen. Breit empfohlen.

Rezensent: Peter Bräunlein


Schlagwörter: Satire Fußball Argentinien Spielerverkauf

Sacheri, Eduardo:
Vier Jungs auf einem Foto : Roman / Eduardo Sacheri. Dt. von Matthias Strobel. - Berlin : Bloomsbury, 2013. - 374 S. ; 21 cm. - Aus d. Span.
ISBN 978-3-8270-1111-4 geb. : EUR 19.99

0003/2347 - Romane, Erzählungen, Dramen, Lyrik, Sammlungen - Buch