Schulz, Berndt
Das Geheimnis des Falkengottes
Buch

Rez.: In seinem Debüt als Jugendbuchautor erzählt Schulz eine im alten Ägypten spielende Geschichte. 2 Mädchen und ein Junge, die zwischen 11 und 13 Jahre alt sind und als Straßenkinder in der Hauptstadt des Pharaonenreiches Memphis leben, finden einen beschriebenen Papyrus. Dieser stellt sich als Beleg für eine Verschwörung gegen die Stadtfürstin und eine junge Priesterin heraus. Doch gemeinsam mit dem Sohn eines Hohepriesters vereiteln die Jugendlichen den Anschlag und erlangen sogar Zutritt zum sterbenden Pharao. Der Roman integriert - allerdings zum Teil recht aufdringlich - viele Informationen zum Alltagsleben und zur Religion. Auch die politische Struktur wird klar. Die Handlung enthält etliche Gruselelemente (Begegnungen mit Schlangen, Verirren in dunklen Gängen), ist aber ansonsten eher vorhersehbar. Doch dürfte der Band durchaus Leser, die sich für das Thema interessieren, ansprechen. Überzeugender sind allerdings Bände wie Naumanns "Verschollen in der Pyramide" (BA 12/05), Hollers "Spurensuche am Nil" (BA 9/04) oder Lenks "Verschwörung in der Totenstadt" (BA 9/05). Bei größerem Bedarf zum Thema. (Peter Bräunlein)


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: 4042976-3 Oberschicht 4226662-2 Clique 4236561-2 Aufklärung Kriminologie 4187984-3 Verschwörung

Interessenkreis: Altertum Ägypter

Schulz, Berndt:
¬Das Geheimnis des Falkengottes / Berndt Schulz. - 1. Aufl. - Würzburg : Arena. - 165 S. ; 21 cm
ISBN 978-3-401-06179-5 EUR 9.95

2011/0615 - Kinderbücher für Kinder zwischen 8 und 12 Jahren - Signatur: Schul - Buch