Kolu, Siri
Vilja und die Räuber -1- Roman
Buch

Vilja wird von Räubern gekidnappt und erlebt turbulente Ferien. (ab 10) (JE) Vilja ist mit ihrer Familie in die langweiligsten Ferien aller Zeiten unterwegs, doch auf halber Strecke werden sie von den Räuberbergs überfallen. Die Räuber, die sonst nur auf Süßigkeiten aus sind, rauben nicht nur die Lakritzautos, sondern auch Vilja. Und so werden daraus die besten Ferien, die sie je hatte. Nun heißt es nicht mehr, sich mit der großen Schwester um Süßes streiten, sondern Autos ausrauben. Nach kurzer Zeit hat Vilja die ersten Räubertricks gelernt. Kalle, der Räubersohn, jammert die ganze Zeit darüber, dass er nicht in die Schule gehen darf. Dadurch bekommt Vilja Sehnsucht nach ihrer Familie und ihrem alten Leben und beschließt, beim großen Sommerfest der Räuber abzuhauen. Kurz zuvor machen sie bei Kaja, der Schwester des Räuberhauptmanns, halt. Das anschließende Sommerfest besteht aus mehreren Wettkämpfen zwischen den Räuberfamilien. Vilja und Hele ziehen los, um sich umzusehen. Als Vilja ihren Vater sieht, wird sie von Hele zurück zum Räuberbus gezogen. Der Motor läuft bereits und so können sie gleich flüchten. Zurück bei Kaja, fragt Vilja alle Räuberbergs, was sie eigentlich wollen. Die Antwort: Eine Wohnung, damit Kalle in die Schule gehen kann. 100 Kilometer entfernt kann ja weitergeräubert werden! Ich fand das Buch lustig und amüsant, aber es war teilweise verwirrend geschrieben. Ich empfehle es für Kinder ab 10 Jahren, für Jüngere ist es zu kompliziert.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Abenteuer

Kolu, Siri:
Vilja und die Räuber -1- : Roman / Siri Kolu. Aus dem Finn. von Antje Mortzfeldt. - München : Heyne, 2012. - 254 S. : Ill.
ISBN 978-3-453-26762-6 fest geb. : 12,99

2013/0905 - Erzählungen 9-12 Jahre - Signatur: Ju 2 Kolu-1 - Buch