Kempf, Roman
Mönchspfeffer Pater Abels vierter Criminalfall
Buch

Die Natur kennt kein Gut und Böse. Allein die Zwecke des Menschen machen Pflanzen zum Heilmittel oder Gift. Diese Wahrheit erfährt Pater Abel, der Cellerar des Benediktinerklosters Amorbach, als er im Jahr 1787 das Wirtschaften in der Abtei Seligenstadt am Main untersucht. Die Gewächse des dort gelegenen berühmten Klostergartens inspirieren die Patres zur Herstellung von allerlei Mitteln für oder gegen Lust, Krankheit und Gier. Mönchspfeffer dämpft das Begehren und Theriak wird gar zur Wunderarznei. Doch dann liegt der Schöpfer jener Droge tot auf der Gartenterrasse.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Kempf, Roman:
Mönchspfeffer : Pater Abels vierter Criminalfall / Roman Kempf. - 1. Aufl. - Obernburg am Main : Logo Verlag Eric Erfurth, 2013. - 203 S. - (Pater Abels Criminalfälle / Roman Kempf ; 4)
ISBN 978-3-939462-22-4 kt. : EUR 12,80

2014/0564 - Abenteuer, Science Fiction - Signatur: Kempf - Buch