Niven, Jennifer
All die verdammt perfekten Tage
sonstiger Ton-/Bildträger

Ein Mädchen lernt zu leben - von einem Jungen, der sterben will Ist heute ein guter Tag zum Sterben?, fragt sich Finch, sechs Stockwerke über dem Abgrund auf einem Glockenturm, als er plötzlich bemerkt, dass er nicht allein ist. Neben ihm steht Violet, die offenbar über dasselbe nachdenkt wie er. Von da an beginnt für die beiden eine Reise, auf der sie wunderschöne wie traurige Dinge erleben und großartige sowie kleine Augenblicke - das Leben eben. So passiert es auch, dass Finch bei Violet er selbst sein kann - ein verwegener, witziger und lebenslustiger Typ, nicht der Freak, für den alle ihn halten. Und es ist Finch, der Violet dazu bringt, jeden einzelnen Moment zu genießen. Aber während Violet anfängt, das Leben wieder für sich zu entdecken, beginnt Finchs Welt allmählich zu schwinden... [www.jpc.de]


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Sterben Jugendbuch Selbstmord Roman

Interessenkreis: Sterben Jugendbuch Roman Selbstmord

Niven, Jennifer:
All die verdammt perfekten Tage / Jennifer Niven ; Alexandra Ernst. - 2. Auflage. - München : Limes Verlag, 2015. - 394 Seiten
Einheitssacht.: All the bright places. - Aus dem Amerikanischen übersetzt
ISBN 978-3-8090-2657-0 : EUR 14,99

2017/0769 - Romane und Erzählungen für Jugendliche ab 12 Jahre - Signatur: Niven - sonstiger Ton-/Bildträger