Foenkinos, David
Charlotte Roman. 24. Göttinger Literaturherbst 2015.
Buch

24. Göttinger Literaturherbst 2015. "Das ist mein ganzes Leben" - mit diesen Worten übergibt Charlotte 1942 einem Vertrauten einen Koffer voller Bilder. Sie sind im französischen Exil entstanden und erzählen, wie sie als kleines Mädchen, damals im Berlin der 1920er, nach dem Tod der Mutter das Alleinsein lernt, während sich ihr Vater, ein angesehener Arzt, in die Arbeit stürzt. Dann die Jahre, in denen das kulturelle Leben wieder Einzug hält bei den Salomons. Die Stiefmutter ist eine berühmte Sängerin; man ist bekannt mit Albert Einstein, Erich Mendelsohn, Albert Schweitzer. Charlotte beginnt zu malen, und es entstehen Bilder, in denen dieses einzelgängerische, verträumte Mädchen sein Innerstes nach außen kehrt, Bilder, die von großer Begabung zeugen. Doch dann ergreift 1933 der Hass die Macht, es folgen Flucht, Exil, aber auch Leidenschaft und Heirat. Nur ihre Bilder überleben - Zeugnis ihrer anrührenden Geschichte, die David Foenkinos nahe an der historischen Realität entlang erzählt.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Biografie Bestseller Roman

Interessenkreis: Biografie Roman Bestseller

Foenkinos, David:
Charlotte : Roman. 24. Göttinger Literaturherbst 2015. / David Foenkinos. - 1. Aufl. - München : Dt. Verl.-Anst., 2015. - 237 S. ; 22 cm
Einheitssacht.: Charlotte. - Aus d. Franz. übers.
ISBN 978-3-421-04708-3

2016/0099 - Schöne Literatur - Signatur: Foenk - Buch