Roth, Joseph
Juden auf Wanderschaft
Buch

Der österreichische Dichter und Publizist Joseph Roth ist einer der wunderbarsten und bedeutendsten deutschsprachigen Erzähler des 20. Jahrhunderts. In seinem berühmtesten Essay »Juden auf Wanderschaft« von 1927 (inklusive Vorwort zur geplanten Neuauflage 1937) schildert er das Leben der Juden in Europa - ein Meisterwerk des literarischen Journalismus und ein Zeitdokument, das seinesgleichen sucht. Hier entfaltet er seine große Sprachkunst, beginnt seine Schilderung im osteuropäischen »Shtetl« und folgt den Spuren der Juden in die westlichen Metropolen und nach Amerika, hellsichtig deutet er die Spannungen zwischen orthodoxen Ostjuden und assimilierten Juden im Westen. Roths politischen Vorahnungen liegen vielschichtige Charakterstudien zugrunde, seine Argumentation ist induktiv und seine aphoristischen Einsichten sind so spontan wie besonnen, so präzise wie mitfühlend. Erstmals liegt dieser großartige Text, der eine verloren gegangene Welt heraufbeschwört, nun illustriert vor: In eindringlichen Schwarzweiß-Fotografien wird die ganze Vielfalt jüdischen Lebens in Europa und Übersee vor seiner Auslöschung durch die Nationalsozialisten wieder lebendig.


Dieses Medium ist vorgemerkt.

Schlagwörter: Judenverfolgung

Interessenkreis: Geschichte

Roth, Joseph:
Juden auf Wanderschaft / Joseph Roth. Bildauswahl von Christian Brandstätter. - 1. Aufl. - Wien : Brandstätter, 2010. - 143 S. : zahlr. Ill.
ISBN 978-3-85033-359-7 fest geb. : Eur 30,80

2011/0266 - Die Zeit des "Dritten Reiches" (1933 bis 1945) einschließlich der Vorgeschichte des Nationalsozialismus - Signatur: Ge 5.52 Roth - Buch