Barry, Sebastian
Tage ohne Ende Roman
Buch

Thomas McNutty und sein Freund John Cole sind gerade 17 Jahre alt, als ihre Karriere als Tanzmädchen in einem Saloon für Bergarbeiter ein natürliches Ende findet. Für den "miesesten Lohn aller miesesten Löhne" verdingen sie sich bei der Armee und sind fortan unzertrennlich in Kriegsgeschäften unterwegs. Angst kennen beide nicht. Thomas ist vor dem "Großen Hunger" aus Irland geflohen, hat die Überfahrt und die Fieberhütten in Kanada überlebt, sich bis nach Missouri durchgeschlagen. Er stolpert durch das Grauen der Feldzüge gegen die Indianer und des amerikanischen Bürgerkriegs - davon nd seiner großen Liebe erzählt er mit unerhörter Selbstverständlichkeit und berührender Offenheit. In all dem Horror findet Thomas mit John und seiner indianischen Stieftochter Winona sein Glück. Er bleibt ein Optimist, ganz gleich unter welchen Umständen.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Amerika 19. Jahrhundert Indianer USA Bürgerkrieg Westernroman Sezessionskrieg

Interessenkreis: Geschichte

Barry, Sebastian:
Tage ohne Ende : Roman / Sebastian Barry ; aus dem Englischen von Hans-Christian Oeser. - 1. Auflage. - Göttingen : Steidl, 2018. - 261 Seiten
Einheitssacht.: Days without end
ISBN 978-3-95829-518-6 Gewebe; Festeinband : EUR 22.00

2018/0538 - Romane, Erzählungen, Dramen, Sammlungen - Signatur: Bar - Buch