Greenway, Alice
Weiße Geister Roman
Buch

Im Debütroman von Alice Greenway erleben zwei Schwestern das Ende ihrer Kindheit. Hongkong im Jahr 1967, im benachbarten China wütet die Kultur- revolution. Mittendrin erleben zwei Schwestern ihre Kindheit: die ältere Frankie und die jüngere Kate. Ihr Vater ist Kriegsfotograf in Vietnam für das New Yorker Time Magazine und kommt nur gelegentlich nach Hongkong, um seine Familie zu besuchen. Die Mäd- chen leben in ihrer eigenen, (noch) heilen Welt: Sie schwimmen im Hafen, tauchen nach Meeresschnek- ken und lauschen gebannt den Erzählungen der chinesischen Haushälterin Ah Bing. Kate ist die stille der beiden Schwestern, Frankie hingegen wird immer unberechenbarer und strebt mit gefährlichen Mitteln danach, Aufmerksamkeit auf sich zu lenken. Das Ganze endet in einer Katastrophe; dabei spielen auch erste sexuelle Erfahrungen der beiden Mäd- chen eine wichtige Rolle. Es gelingt der Autorin in hervorragender und beeindruckender Weise die Er- eignisse so bildhaft und plastisch vor Augen zu füh- ren, als seien sie mit einer Fernsehkamera gefilmt worden. Ein sehr poetisches Buch.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Frauen Entwicklungsroman Hongkong

Interessenkreis: Frauen

Greenway, Alice:
Weiße Geister : Roman / Alice Greenway. - 2. Aufl. - Hamburg : Marebuchverl., 2009. - 220 S.
ISBN 978-3-86648-101-5 fest geb. : 19,90

2009/0216 - Romane, Erzählungen, Dramen, Sammlungen - Signatur: Gre - Buch