Alle Tage

Mora, Terézia

Erzählt wird die Geschichte eines Mannes namens Abel Nema, der knapp 20-jährig aus einem osteuropäischen Land (Jugoslawien?) in eine westeuropäische Stadt emigriert.
Nema ist eine ebenso merkwürdige wie faszinierende Erscheinung. Er spricht kaum, erzählt nichts oder nur wenig von sich (Nema = stumm), obwohl er 10 Sprachen fließend und akzentfrei beherrscht, die er sich in einem Sprachlabor angeeignet hat - aber zu Hausefühlt er sich in keiner.
Sein Land, aus dem er stammt, ist zerschlagen und damit auch seine eigene Biografie.

Schlagwörter: Mann Roman Entwurzelung <Psychologie> Identitätsverlust

Interessenkreis: Erwachsene

Mora, Terézia:
Alle Tage / Terézia Mora. - 4. Aufl. - München : Luchterhand, 2005. - 429 S. ; 22 cm
ISBN 978-3-630-87185-1

0716/0005 - Schöne Literatur - Signatur: Mora - Buch