Auel, Jean M.
Ayla und das Lied der Höhlen
Buch

Ayla hat mittlerweile beim Volk der Zeladonii der Neunten Höhle ihre Heimatgefunden. Sie hat einen Mann, Jondalar, und mit ihm eine Tochter bekommen, die kleine Jonayla. Das Glück Aylas scheint perfekt. Doch dann lässt ihr die spirituelle Anführerin des Volkes eine ungeheure Ehre zuteilwerden: Ayla soll ihre Gehilfin werden. Mit Feuereifer stürzt sich Ayla in die lange Ausbildung, die all ihre Kraft und Aufmerksamkeit fordert - und merktgar nicht, wie sie darüber Mann und Kind vernachlässigt. Diese fühlen sich zurückgestoßen, und als Jondalar sich gefährlich verletzt, wendet er sich von Ayla ab. Diese steht nun vor der Entscheidung, ihrer großen spirituellen Aufgabe zu folgen oder zu ihrer Familie zurückzukehren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Frau Roman Paläolithikum Indigenes Volk

Interessenkreis: Erwachsene

Auel, Jean M.:
Ayla und das Lied der Höhlen / Jean M. Auel. Aus dem Amerikan. von Susanne Aeckerle ; Marion Balkenhol und Ursula Wulfekamp. - 2. Aufl. - München : Heyne, 2011. - 1118 S. : Kt. ; 215 mm x 135 mm
Einheitssacht.: The land of painted caves . - Aus dem Amerik. übers.
ISBN 978-3-453-26543-1 Gb. : EUR 27.99 (DE), EUR 28.80

0105/0011 - Schöne Literatur - Signatur: Auel - Buch