Grimes, Martha
Das Mädchen ohne Namen
Buch

In der Apotheke ihrer Cousine steht "Das Mädchen ohne Namen" plötzlich vor der 14-jährigen Mary: jung, schön und mit einem Fläschchen Codein in der Hand, das sie zu stehlen versucht. Nicht für sich, erklärt das Mädchen, dassich Andi nennt, der verdutzten Mary. Sondern für die Koyoten, die sie im Gebirge aus den Fallen der Wilderer rettet.
Dort lebt Andi mutterseelenallein. Und genau so allein ist Andi tatsächlich: Sie leidet anAmnesie, kann sich an nichts mehr erinnern. Alles, was sie noch weiß, ist, dass sie mit einem Mann in einem Hotel war, der sich als ihr Daddy ausgab. Und es nicht war, da ist Andi sich sicher. Sondern ein Mann, den sie besserfürchten sollte.
Doch anstatt vor ihm zu fliehen, macht sich Andi mit Mary auf die Suche nach dem unheimlichen Unbekannten. Denn nur er kann ihr sagen, wer sie wirklich ist. Die Suche führt die Mädchen nach Idaho. Dort bietet der ziemlich gut aussehende Harry Wine Rafting-Touren an.
Andi ist sich sicher: Harry ist "Daddy". Und Daddy hat wenig Interesse daran, dass Andi ihre Erinnerung wieder erlangt...


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Mädchen Vater Suche Roman Hilfe USA Psycho-Thriller Amnesie Jugendliche Idaho

Interessenkreis: Erwachsene Psycho-Thriller

Grimes, Martha:
Das Mädchen ohne Namen / Martha Grimes. Dt. von Cornelia C. Walter. - Ungek. Lizenzausg. - Gütersloh : Bertelsmann Club GmbH, 2002. - 415 S. ; 22 cm
Einheitssacht.: Biting the moon . - Aus dem Amerik. übers.

0086/0002 - Schöne Literatur - Signatur: Grime - Buch