Lenz, Siegfried
Fundbüro Roman
Buch

Henry Neff verspürt trotz seiner jugendlichen 24 Jahre keine Lust, auf der Karriereleiter nach oben zu kommen. Attraktive Angebote schlägt er aus und sucht statt dessen Unterschlupf im Fundbüro eines Hauptbahnhofs. "Mir genügt´s da zu bleiben, wo ich bin", ist sein Motto, und schon bald gewinnter Gefallen an seinem neuen Arbeitsplatz, der reich an Kuriositäten und absonderlichen Vorkommnissen ist. Jeder Tag beschert ihm Begegnungen mit Menschen, die die unglaublichsten Dinge verlieren und liegenlassen. Mal vermißt ein Messerwerfer sein Handwerkszeug, mal tauchen im Zug zurückgelassene Liegestühle auf, und ein andermal wendet sich eine Schauspielerin hilfesuchend an Henry, weil sie ihr Textbuch nicht mehr findet. Um den "Besitznachweis" zu führen, fordert Henry sie mit dem ihm eigenen Charme auf, Passagen aus dem Theaterstück im Fundbüro zu rezitieren. Siegfried Lenz´warmherziger Humor läßt die farbige Szenerie eines unvergleichlichen Schauplatzes vor die Leser treten - grundiert von einer feinen Symbolik des Verlierens und (Wieder-)Findens. Als Henrys Freund, der baschkirische Mathematiker Fedor Lagutin, dann aber von skrupellosen Gewalttätern bedroht wird und die Reformen der Bundesbahn den Arbeitsplatz eines Kollegen gefährden, muß Henry einsehen, daß sein Fundbüro keine Oase der Seligen ist. Er ergreift Partei und erkennt, daß das Leben mitunter dazu zwingt, sich einzumischen.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Karriere Mann Hauptbahnhof Fundbüro Angestellter

Lenz, Siegfried:
Fundbüro : Roman / Siegfried Lenz. - 1. Aufl. - Hamburg : Hoffmann und Campe. - 335 S.
ISBN 978-3-455-04280-1 (signierte Ausg.) : 21.90

2003/0308 - Roman - Signatur: Lenz - Buch