Chadenat, Pascale
Adrian, die Außerirdischen und ich
Belletristik Kind

Adrian hat keine Lust auf Schule. Er interessiert sich für den Weltraum, die Sterne, die Planeten. Mit diesem Hobby steckt er Simon an. Allerdings wartet Adrian darauf, von Außerirdischen abgeholt und zu seinem Opa auf einen bewohnten Planeten gebracht zu werden, was Simon nicht gut findet. Ab 9. Adrian hat keine Lust auf Schule. Er interessiert sich für den Weltraum, die Sterne, die Planeten. Mit diesem Hobby steckt er seinen besten Freund Simon an. Gemeinsam legen sie sich nachts auf die Wiesen und beobachten das Schauspiel am Himmel. Adrian, dessen Opa ihm einen Meteoritenstein geschenkt hat und der, laut Adrian, von Außerirdischen abgeholt wurde um auf einem anderen Planeten zu leben, will seinem Opa folgen und wartet sehnsüchtig auf ein Raumschiff. Doch Simon will nicht, dass sein Freund einfach so verschwindet, und auch Adrian kommt am Ende zu dem Schluss, dass "Auswandern" vielleicht doch nicht so toll ist. - Ein ungemein lustiger und origineller, hervorragend zu lesender Titel der französischen Autorin. Absolut treffend und amüsant sind die Schwarz-Weiß-Zeichnungen von S. Göhlich (zuletzt ID-A 3/13). So ganz nebenbei sind im Text viele, für die Altersgruppe sehr gut verständliche Informationen zur Astronomie verpackt. Mir sind für diese Altersgruppe keine Vergleichstitel bekannt. Das schmale Bändchen ist für alle Bibliotheken ein Gewinn!


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Freundschaft Internat Junge

Interessenkreis: Für Jungs Erde-Weltall

Chadenat, Pascale:
Adrian, die Außerirdischen und ich / Pascale Chadenat. Mit Bildern von Susanne Göhlich. - Hildesheim : Gerstenberg, 2013. - 109 S. : zahlr. Ill. ; 22 cm
Einheitssacht.: ¬Les¬ exoterriens. - Aus dem Franz. übers.
ISBN 978-3-8369-5469-3 fest geb. : EUR 11.95

0007887001 - III J 0 - Signatur: III J 0 Cha - Belletristik Kind