Slimani, Leïla
All das zu verlieren ; Roman
Belletristik Erw.

Adèle, eine Journalistin, ist mit dem Chirurgen Richard verheiratet, hat einen kleinen Sohn, lebt im Wohlstand. Doch all das berührt sie nicht angesichts ihrer Sexsucht, die immer und überall Erfüllung fordert. Eines Tages kommt Richard ihr auf die Schliche und bringt sie von Paris weg aufs Land. Eigentlich hat Adèle alles, was eine Frau zum Glücklichsein braucht: einen liebevollen, erfolgreichen Mann, einen süßen kleinen Sohn, ein sorgenloses Leben in Paris. Doch innerlich ist sie zerrissen. Getrieben von dem Drang, mit unbekannten Männern Sex zu haben, führt sie ein anstrengendes, nervenaufreibendes Doppelleben. Je länger es dauert, desto wahrscheinlicher, dass ihr Mann etwas bemerkt. Muss sie dann nicht damit rechnen, ihre Familie zu verlieren? "All das zu verlieren" war der Debütroman von L. Slimani, die für "Dann schlaf auch du" (ID-A 34/17) mit dem Prix Goncourt ausgezeichnet wurde. Er stößt in Deutschland bereits auf ein breites Medienecho. In einem nüchternen, beobachtenden Stil erzählt L. Slimani von Adèles Dahintreiben, ihrer inneren Leere und Orientierungslosigkeit. Mit ihrer Heirat und ihrem Sohn hat sie versucht, das Leben zu führen, das die Gesellschaft von ihr erwartet. Das füllt sie nicht aus, doch eine Scheidung wünscht sie sich auch nicht. Der Roman liest sich gut und schnell; wie es mit Adèle weitergeht, bleibt am Ende offen. Angesichts von L. Slimanis Popularität ein Muss.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist zur Zeit ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Interessenkreis: Frauen

Slimani, Leïla:
All das zu verlieren : ; Roman / Leïla Slimani ; aus dem Französischen von Amelie Thoma. - 1. Auflage. - München : Luchterhand, 2019. - 218 Seiten ; 22 cm
Einheitssacht.: Dans le jardin de l'ogre
ISBN 978-3-630-87553-8 fest geb. : EUR 22.00

0030876001 - R 11 - Signatur: R 11 Sli - Belletristik Erw.