Sin, Kong-suk
Als Mutter verschwand ; Roman
Belletristik Erw.

Die Suche nach ihrer im Großstadt-Trubel verlorengegangenen Mutter lässt eine Familie erkennen, was und wer die Vermisste wirklich war. Ein bewegender Roman um die bedingungslose Liebe einer Mutter zu ihren Kindern. Als die Eltern sich von einem Besuch bei ihren Kindern in Seoul auf den Heimweg machen, geschieht das Unfassbare: Während der Vater noch eben die überfüllte U-Bahn erreicht, bleibt die Mutter auf dem Bahnsteig zurück und verschwindet spurlos. Eine verzweifelte Suche der Familie nach der Vermissten beginnt, im Verlauf derer sich, wie in einem Puzzle, aus Gesprächen, Erinnerungen und Aufarbeitung alter Konflikte die Persönlichkeit der Mutter zusammensetzt. Kinder und Ehemann müssen erkennen, wie selbstverständlich die Anwesenheit der mittlerweile alt gewordenen Mutter für sie gewesen war und wie wenig sie von ihr, von ihren Freuden, ihrer Traurigkeit oder ihren Träumen wussten. Mit ihrem preisgekrönten Roman um die bedingungslose Liebe einer Mutter zu ihren Kindern gelang der in ihrer Heimat renommierten koreanischen Autorin (vgl. ID-G 30/01) der internationale Durchbruch. Die herzerwärmende Erzählung, die uns zudem einen Blick auf das ländliche Korea werfen lässt, zieht den Leser in Bann, stimmt nachdenklich und bewegt das Gemüt. Ein Buch, dem viele Freunde zu wünschen sind.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Familie

Sin, Kong-suk:
Als Mutter verschwand : ; Roman / Kyung-Sook Shin. - München : Piper, 2012. - 248 S. ; 21 cm
Einheitssacht.: Omma rul put' ak hae. - Aus dem Korean. übers.
ISBN 978-3-492-05510-9 fest geb. : EUR 19.99

0005777001 - R 11 - Signatur: R 11 Kyu - Belletristik Erw.