Bellová, Bianca
Am See ; Roman
Belletristik Erw.

Der elternlose Junge Nami, der nach dem Tod der Großeltern alles verloren hat, verlässt sein Heimatdorf am austrocknenden See am Ende der Welt und macht sich auf die Suche nach seinen Wurzeln und seinem Platz im Leben. Der Junge Nami wächst bei seinen Großeltern in einem Fischerdorf an einem See am Ende der Welt auf. Es ist eine unwirtliche Umwelt: Der See trocknet aus und ist so verschmutzt, dass man vom Baden Ekzeme bekommt, weil nicht nur Industrieabfälle hier entsorgt, sondern auch die Toten dem Seegeist übergeben werden. Die Gesellschaft wird bestimmt von postsozialistischen und archaischen Strukturen, in denen der Kolchosvorsitzende genauso wie der Schamane zu den Mächtigen gehören. Nami hat nach dem Tod der Großeltern alles verloren. Er macht sich auf in die Hauptstadt, seine Mutter und die Wahrheit über seine Herkunft zu suchen, und findet sie nach einem langen, beschwerlichen Weg. Doch seinen eigenen Platz im Leben kann er erst nach seiner Rückkehr ins Dorf finden, wo sich ihm als Taucher ein neuer Zugang zum See eröffnet. Dieser bildstarke Entwicklungsroman, der weder geografisch noch zeitlich eindeutig zuzuordnen ist, wurde 2017 sowohl als "Buch des Jahres" mit dem tschechischen Buchpreis Magnesia Litera als auch mit dem "European Union Prize for Literature" ausgezeichnet und kann breit empfohlen werden.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 05.12.2019 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Interessenkreis: Kindheit/Jugend

Bellová, Bianca:
Am See : ; Roman / Bianca Bellová ; aus dem Tschechischen von Mirko Kraetsch. - Zürich : Kein & Aber, 2018. - 231 Seiten ; 19 cm
Einheitssacht.: Jezero
ISBN 978-3-0369-5778-4 kt. : EUR 20.00

0030482001 - R 11 - Signatur: R 11 Bel - Belletristik Erw.