Causse, Jean-Gabriel
Arthur und die Farben des Lebens ; Roman
Belletristik Erw.

Eines Tages verschwinden alle Farben, und die Welt ist nur noch schwarz und weiß. Nur ein kleines Mädchen kann mithilfe besonderer Buntstifte die Farben wieder herzaubern. Prompt gerät sie ins Visier der chinesischen Mafia, die das große Geld wittert. Kehren die Farben trotzdem in die Welt zurück? Eines Tages verschwinden alle Farben, und die Welt ist nur noch schwarz und weiß. Während Charlotte, eine blinde Neurowissenschaftlerin, versucht, der Sache auf den Grund zu gehen, werden die Menschen durch die fehlenden Farben depressiv. Charlottes Nachbar Arthur, heimlich in Charlotte verliebt und ehemals Arbeiter in einer Buntstiftfabrik, hat ein Geheimnis. Bevor seine Fabrik Konkurs anmeldete, mischte er alle noch vorhandenen Farbpigmente in die letzten Buntstifte. Als er Charlottes Tochter einen von diesen Stiften schenkt, passiert ein Wunder: Das Mädchen malt ein pinkes Bild, und dadurch kehrt die Farbe Pink in die Welt zurück. Funktioniert das auch mit den anderen Farben? Prompt gerät das Mädchen ins Visier der chinesischen Mafia. Das Debüt von J.-G. Causse, einem Farbdesigner, ist ein sehr vielschichtiger, einfallsreicher Roman, der sich sehr spannend liest. Nebenbei erfährt der Leser viel über die Wirkung von Farben. Der Roman war in Frankreich ein großer Erfolg und wird gerade verfilmt, was das Interesse noch vergrößern wird. Das Buch ist ausgesprochen schön gestaltet. Sehr zu empfehlen!

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Gesellschaft

Causse, Jean-Gabriel:
Arthur und die Farben des Lebens : ; Roman / Jean-Gabriel Causse ; aus dem Französischen von Nathalie Lemmens. - 1. Auflage. - München : C. Bertelsmann, 2018. - 285 Seiten : Illustrationen : schwarz-weiß ; 22 cm
Einheitssacht.: ¬Les¬ crayons de couleur
ISBN 978-3-570-10346-3 fest geb. : EUR 20.00

0028750001 - R 11 - Signatur: R 11 Cau - Belletristik Erw.