Wich, Henriette
Aufs Ganze gehen
Belletristik Erw.

Marvin und seine Clique suchen den ultimativen Kick beim illegalen Sprayen, Klettern auf hohe Gebäude und schließlich beim hochgefährlichen S-Bahn-Surfen. Als Marvin bei Letzterem schwer verunglückt, beginnt er sein Verhalten und das des Cliquenanführers kritisch zu hinterfragen. Für die Schule interessiert sich Marvin längst nicht mehr - zumal er dem Unterricht ohnehin kaum mehr folgen kann. Gegen die graue Langeweile helfen nur die Mutproben mit den Jungs aus seiner Clique, Justin, Erdal und Anführer Killer: Erst geht es nur um illegales Sprayen, später um Klettern auf hohe Gebäude, schließlich um S-Bahn-Surfen, noch angeheizt durch den Wettstreit mit einer konkurrierenden Clique. Als Marvin schwer verunglückt, wird er erstmals nachdenklich, stellt sich die Frage, inwieweit Killer sie zu unverantwortlichen Aktionen drängt. Als bei einem weiteren Unfall Erdal einen Arm verliert, bricht Marvin endgültig mit Killer. - Das Risikoverhalten (männlicher) Jugendlicher auf der Suche nach dem ultimativen Kick ist Thema dieser Erzählung, die die Entwicklung seiner Figuren nachvollziehbar schildert. Allerdings trifft sie trotz Szeneausdrücken ("Roofriding" - während der Fahrt aufs Dach eines Zugwaggons klettern, "Car rafting" - sich auf Rollerblades an fahrende Autos hängen) nur bedingt den Ton Jugendlicher. Trotz dieser Einschränkung als "Leseleicht"-Roman vielen Bibliotheken empfohlen.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Männliche Jugend Clique Grenzsituation Risikoverhalten

Interessenkreis: Miteinander leben Leicht zu lesen

Wich, Henriette:
Aufs Ganze gehen / Henriette Wich. - Originalausgabe, 1. Auflage. - Hamburg : Carlsen, 2016. - 108 Seiten ; 19 cm. - (Carlsen; 1540)
ISBN 978-3-551-31540-3 kt. : EUR 4.99

0027410001 - R 11 JUG - Signatur: R 11/JUG Wic - Belletristik Erw.