Camilleri, Andrea
Berühre mich nicht ; Roman
Belletristik Erw.

Laura Garaudo, die schöne junge Frau eines berühmten römischen Schriftstellers, ist verschwunden. Commissario Maurizi liest ihre Briefe, spricht mit ihren Freunden, Liebhabern und Bekannten und begibt sich so auf die Spur einer außergewöhnlichen Person. In Rom verschwindet Laura Garaudo, die Frau des berühmten Schriftstellers Mattia Todini. Sie ist eine ungewöhnliche Frau, die zahlreiche Liebhaber hat und oft überspannt wirkt. Als Kunstgeschichte-Studentin schrieb sie eine beachtliche Arbeit über ein Fresco von Fra Angelico, beendete aber ihre wissenschaftliche Karriere um zu heiraten. Commissario Maurizi klärt ihr Verschwinden auf, indem er sich ein möglichst genaues Bild von Laura verschafft. Er liest ihre Briefe und spricht mit Menschen aus ihrem Umfeld. Dabei sitzt ihm immer der Questore im Nacken, der für die Presse gerne schnellere Ergebnisse hätte. Andrea Camilleri (zuletzt "Die Spur des Lichts", ID-A 20/17) schreibt nur formal einen Krimi. Im Grunde geht es aber um das Porträt einer zunächst außergewöhnlich wirkenden Frau, die schlicht auf der Suche nach einem Sinn in ihrem Leben ist. Im gesamten Roman verzichtet Camilleri völlig auf die klassische Erzählform. Lauras Porträt entsteht ausschließlich aus Gesprächsdialogen, Briefen, Presseartikeln und anderen Kommunikationsformen. Ein literarisches Meisterwerk abseits der Montalbano-Krimis.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Krimi

Camilleri, Andrea:
Berühre mich nicht : ; Roman / Andrea Camilleri ; aus dem Italienischen von Annette Kopetzki. - München : Nagel & Kimche, 2017. - 155 Seiten ; 21 cm
Einheitssacht.: Noli me tangere
ISBN 978-3-312-01034-9 fest geb. : EUR 18.00

0029683001 - R 11 - Signatur: R 11 Cam - Belletristik Erw.