Seethaler, Robert
Das Feld ; Roman
Belletristik Erw.

Ein Feld vor den Toren von Paulstadt. Fast täglich sitzt Harry Stevens hier auf einer alten Bank zwischen den Gräbern und denkt über die Vorausgegangenen nach. In 29 Lebensbildern ersteht die Dorfgemeinschaft der Verstorbenen, deren Schicksale auf unterschiedliche Weise miteinander verwoben sind. Ein Feld vor den Toren Paulstadts. Fast täglich sitzt Harry Stevens hier auf einer alten Bank zwischen den Gräbern und denkt darüber nach, was die Toten vom Leben und Sterben erzählen würden, hätten sie noch einmal eine Stimme. Wie haben sie ihr Leben gelebt, wie viel verpasste Chancen, wie viele Glücksmomente hielt es für sie bereit? Wo war Schuld, wo konnte Vergebung erfahren werden? Und wo war einfach nur Leere und Sinnlosigkeit? In kleinen und ungewöhnlichen Kurzgeschichten entfaltet Seethaler (vgl. ID-A 31/14) eine Dorfgemeinschaft der Verstorbenen, deren Schicksale auf unterschiedliche Weise miteinander verwoben sind. Über Jahrzehnte spannt sich der Bogen posthumer Kleinstadtgeschichte, feinsinnig und berührend, manchmal skurril erzählt. Die 29 Lebensbilder sind ganz unterschiedlich, sie berichten von gelebten Leben, eindringlich und empathisch. Die zurückhaltende Sprache ist frei von jeder Larmoyanz. Auch wenn nicht alle Lebensgeschichten gleichermaßen gelungen scheinen, ist doch die Frage nach dem Woher und Wohin allen Episoden gemein. Ein eindringliches Buch, sehr empfohlen.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Gesellschaft

Seethaler, Robert:
¬Das¬ Feld : ; Roman / Robert Seethaler. - 1. Auflage. - München : Hanser, 2018. - 238 Seiten ; 21 cm
ISBN 978-3-446-26038-2 fest geb. : EUR 22.00

0029200001 - R 11 - Signatur: R 11 See - Belletristik Erw.