Righetto, Matteo
Das Fell des Bären ; Roman
Belletristik Erw.

Ein Bär treibt sein Unwesen in den Dolomiten; Domenico (12) und sein Vater versuchen das Unmögliche und wollen den Bären erlegen. Zwei Jahre nach dem Tod der Mutter kommen sich Vater und Sohn bei diesem Abenteuer endlich wieder näher. Seit dem Tod der Mutter ist Domenicos Vater Pietro mürrisch und einsilbig. Domenico verbringt seine Zeit am liebsten mit Angeln. Dann macht im Dorf das Gerücht die Runde, ein Bär treibe sein Unwesen in der Gegend. Kurzerhand geht Pietro eine Wette ein und nimmt Domenico mit, den Bären zu erlegen. Ein großes Abenteuer für den 12-Jährigen, bei dem er endlich auch seinem Vater wieder näherkommt. Das Debüt von M. Righetto war bei seinem Erscheinen in Italien 2013 ein Bestseller, die Verfilmung tourt derzeit erfolgreich durch verschiedene Filmfestivals und Programmkinos. Der Roman, der in den 1960er-Jahren in der Bergwelt der Dolomiten spielt, ist eine berührende Vater-Sohn-Geschichte und ein Zeugnis der Kräfte der Natur, die dem jungen Protagonisten nicht nur das höchste Glück, sondern auch tiefste Verzweiflung bescheren. Erinnert an R. Seethaler: "Ein ganzes Leben" (ID-A 31/14) und wird für einen ähnlichen Leserkreis empfohlen.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Kindheit/Jugend Natur/Umwelt

Righetto, Matteo:
¬Das¬ Fell des Bären : ; Roman / Matteo Righetto ; aus dem Italienischen von Bruno Genzler. - 1. Auflage. - München : Blessing, 2017. - 159 Seiten ; 21 cm
Einheitssacht.: ¬La¬ pelle dell'orso
ISBN 978-3-89667-599-6 fest geb. : EUR 19.99

0030058001 - R 11 - Signatur: R 11 Rig - Belletristik Erw.