Nesser, Håkan
Der Fall Kallmann ; Roman
Belletristik Erw.

Eugen Kallmann stirbt 1995. Die Todesumstände des beliebten Lehrers in einer nordschwedischen Kleinstadt werden erst untersucht, als sein Nachfolger gemeinsam mit anderen Lehrern und Schülern und anhand von Kallmanns Notizbüchern beginnt, Licht ins Dunkle bringen. 1995: Der beliebte Lehrer Eugen Kallmann stirbt in der nordschwedischen Kleinstadt K. Sein Nachfolger kommt aus Stockholm: Er möchte den Verlust von Frau und Tochter verdrängen. Aus der Perspektive von 3 Lehrern und einigen Schülern sowie Teilen von Kallmanns Notizbüchern werden langsam nicht nur die Umstände dessen Lebens und evtl. gewaltsamen Sterbens enthüllt, sondern auch rassistische Übergriffe gegen eine jüdische Lehrerin und "ausländische" Schüler thematisiert. Den Neonazi-Anführer findet man dann erhängt in einem Baum. Dies ist kein Krimi im Genre-Sinn, hier philosophiert der Autor viel über das Schulleben, die Einsamkeit, das Verschweigen von Problemen in Familien, bis 20 Jahre später der hochbegabte Charlie den damals Beteiligten enthüllt, was sich hinter dem Schicksal von Eugen Kallmann verbarg. Der behauptete, er könne an ihren Augen ablesen, ob Menschen getötet hatten (O-Titel "E. Kallmanns Augen"). Deswegen belastete es ihn, von einem bis dahin unentdeckten Mord und dem Schuldigen zu wissen. Auf dieses Buch muss man sich einlassen, um es nicht zu weitschweifig zu finden.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Krimi

Nesser, Hakan:
¬Der¬ Fall Kallmann : ; Roman / Håkan Nesser ; aus dem Schwedischen von Paul Berf. - 1. Auflage. - München : btb, 2017. - 569 Seiten ; 22 cm
Einheitssacht.: Eugen Kallmanns ögon
ISBN 978-3-442-75728-2 fest geb. : EUR 20.00

0027798001 - R 11 - Signatur: R 11 Nes - Belletristik Erw.