Rendell, Ruth
Neu Der Fremde im Haus ; Kriminalroman
Belletristik Erw.

Bei Carl läuft zurzeit alles richtig gut. Er hat ein Haus geerbt, sein Romandebüt wird gefeiert und er ist glücklich verliebt. Um noch eine zusätzliche Einnahmequelle zu haben, lässt er einen Untermieter bei sich einziehen. Doch bald entpuppt sich das als tödlicher Fehler ... Was harmlos beginnt - der junge Schriftsteller Carl verkauft aus Gefälligkeit einer Bekannten dubiose Pillen - entwickelt sich zu einem Desaster. Die Bekannte stirbt an den Nebenwirkungen. Carls Mieter, Dermot, Zeuge des Verkaufs, beginnt mit seinen Erpressungen. Aus Angst um seine Existenz verändert Carl sich zusehends: Er wird ein misstrauischer Mensch, der sich auch seiner Freundin Nicola nicht öffnen kann. Seine Handlungen werden irrational. Ohne es geplant zu haben, aber als sich die Gelegenheit ergibt, erschlägt er Dermot. Doch auch diesmal gibt es Zeugen der Tat, u.a. Dermots Freundin, die Kapital aus ihrer Zeugenschaft schlagen will. In einer Nebenhandlung wird über Lizzie berichtet, die u.a. Opfer von Kriminellen wird, deren neuer Freund Adam, ebenfalls Zeuge von Carls Mord an Dermot, den zum Trinker gewordenen Carl zur Selbstanzeige bewegen kann. Krimigroteske der 2015 verstorbenen Altmeisterin der Kriminalliteratur, zuletzt "Alle bösen Geister" (ID-A 29/16). Spannung entsteht durch den geschilderten Sog, der den Protagonisten immer weiter ins Unglück zieht. Für Fans des Genres.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 02.01.2020 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Interessenkreis: Thriller

Rendell, Ruth:
¬Der¬ Fremde im Haus : ; Kriminalroman / Ruth Rendell ; deutsch von Karin Dufner. - 1. Auflage. - München : Blanvalet, 2019. - 301 Seiten ; 22 cm
Einheitssacht.: Dark corners
ISBN 978-3-7645-0584-4 fest geb. : EUR 18.00

0031406001 - R 11 - Signatur: R 11 Ren - Belletristik Erw.