Heitz, Markus
Des Teufels Gebetbuch ; Roman
Belletristik Erw.

Ex-Spieler Tadeus Boch gelangt in den Besitz einer mysteriösen Spielkarte, die im 18. Jahrhundert von einem Leipziger Kupferstecher im Auftrag eines Boten der Finsternis hergestellt worden ist. Zusammen mit einer Ärztin versucht er, dem Geheimnis des teuflischen Kartenspiels auf die Spur zu kommen. Ex-Spieler Tadeus Boch arbeitet im Baden Badener Casino beim Sicherheitsdienst. Zufällig gelangt er in den Besitz einer alten, mysteriösen Spielkarte. Zusammen mit einer attraktiven koreanischen Ärztin, die ihren Mann bei einem Kartenspiel mit tödlichem Einsatz verloren hat, versucht er dem Geheimnis der Karte, die zu "Des Teufels Gebetbuch" gehört auf die Spur zu kommen. In einem 2. Erzählstrang, indem auch Goethe ein Gastspiel gibt, erfährt der Leser vom Ursprung des teuflischen Kartenspiels, das im 18. Jahrhundert von einem Leipziger Kupferstecher im Auftrag eines Boten der Finsternis angefertigt worden ist. Virtuos wechselt der Autor zwischen den Zeitebenen und Schauplätzen dieses packenden, zuweilen auch blutigen Mystery-Thrillers ("Spiegel"-Bestseller) ohne das dabei der Handlungsfaden verloren geht. Heitz' Begeisterung für das eingehend recherchierte Thema (mit einem Anhang und Regeln eines eigens kreierten Kartenspiels) schwingt in jeder Zeile mit. Abgerundet wird der Roman durch eine atmosphärisch gelungene Covergestaltung. Sehr empfohlen.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Thriller

Heitz, Markus:
¬Des¬ Teufels Gebetbuch : ; Roman / Markus Heitz. - Originalausgabe. - München : Knaur, 2017. - 671 Seiten ; 21 cm
ISBN 978-3-426-65419-4 kt. : EUR 16.99

0026530001 - R 11 - Signatur: R 11 Hei - Belletristik Erw.