Kutscher, Volker
Die Akte Vaterland ; Gereon Raths vierter Fall
Belletristik Erw.

Fortsetzung von "Goldstein". Berlin 1932. Gereon Rath, ehrgeiziger Kriminalkommissar in Berlin, muss diesmal einen bizarren Mordfall untersuchen, der ihn von Berlin nach Masuren und weit in die Vergangenheit zurückführt und bei dem die politischen Geschehnisse eine große Rolle spielen. Gereon Rath, Kriminalkommissar in Berlin muss einen bizarren Mordfall untersuchen, bei dem ein seltenes Gift verwendet wurde. Die Spuren führen ihn nach Masuren, im Jahre 1932 ein Schauplatz von Spannungen zwischen Deutschen, Masuren und Polen. Rath kommt einem alten Verbrechen auf die Spur und gerät dadurch in Lebensgefahr: Es gibt nämlich Menschen, die über Leichen gehen, um die Vergangenheit ruhen zu lassen. V. Kutschers Serie um den Kriminalkommissar, der ehrgeizig und korrupt ist, sich aber weigert, mit den Nazis gemeinsame Sache zu machen (zuletzt "Goldstein", ID-A 46/10), ist zwar nicht durchgehend sympathisch; aber die Romane sind großartig geschrieben und bieten ein vielschichtiges und eindrucksvolles Zeit- und Gesellschaftsgemälde. Auch die Fortschreibung der persönlichen Beziehung zwischen Rath und seiner Freundin Charly mit ihrem Auf und Ab ist geschickt mit der Haupthandlung um den (realen) Kriminalrat Gennat verknüpft. Anspruchsvolle Lektüre für Freunde von historischen Krimis (vgl. Hörbuch in dieser Nr.). Sehr empfehlenswert.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Gereon Raths Krimi

Interessenkreis: Krimi

Kutscher, Volker:
¬Die¬ Akte Vaterland : ; Gereon Raths vierter Fall / Volker Kutscher. - Köln : Kiepenheuer & Witsch, 2012. - 563 S. ; 22 cm
ISBN 978-3-462-04466-9 fest geb. : EUR 19.99

0005022001 - R 11 - Signatur: R 11 Kut - Belletristik Erw.