Kunert, Günter
Die zweite Frau ; Roman
Belletristik Erw.

Der 1973/74 geschriebene und bislang noch nie veröffentlichte Roman des renommierten Lyrikers und Erzählers führt mitten in den Lebensalltag der DDR jener Jahre, in dem ein Ehepaar um die 40, er Archäologe, sie Sachbearbeiterin, menschlich und erotisch immer wieder einen Weg zueinander sucht. Zum 90. Geburtstag des renommierten Lyrikers und Erzählers (zuletzt ID-B 18/18) am 6. März 2019 publiziert sein Verlag ein Roman-Manuskript aus den Jahren 1973/74, das der Autor erst vor Kurzem in einer alten Truhe wieder entdeckt hatte. Der Roman führt mitten in den tristen Lebensalltag der DDR jener Jahre, in dem ein Ehepaar um die 40, er Archäologe, sie Sachbearbeiterin, menschlich und erotisch immer wieder einen Weg zueinander sucht. Obwohl sie damit immer aufs Neue scheitern, bleiben sie zusammen. Der flott erzählte und etwas schräge Roman schildert den Ehe- und Berufsalltag seiner beiden Protagonisten und ihre Überlebensstrategien im "real existierenden Sozialismus" aus wechselnder Perspektive und erzeugt dadurch immer wieder komische Kontraste. Der oft verwickelte Satzbau und die vielen sprachlichen Eulenspiegeleien setzen für den heutigen Leser einige Hürden, für die er aber entschädigt wird mit vielen unterhaltsam-komischen Szenen und einer ganzen Reihe satirischer Glanzlichter. Schon größeren Mittelstadtbibliotheken, auch aufgrund der freundlichen Presseresonanz, empfohlen.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Ehe/Beziehung Humor/Satire

Kunert, Günter:
¬Die¬ zweite Frau : ; Roman / Günter Kunert. - Göttingen : Wallstein Verlag, 2019. - 200 Seiten ; 21 cm
ISBN 978-3-8353-3440-3 fest geb. : EUR 20.00

0030614001 - R 11 - Signatur: R 11 Kun - Belletristik Erw.