Griebel, Ann-Sophie
Ein Hund aus zweiter Hand
Sachbuch Erw.

Die beiden erfahrenen Hundetrainerinnen geben Tipps zu Auswahl, Eingewöhnung und Erziehung bei "gebrauchten" Hunden mit meist unbekannter Vorgeschichte aus Tierschutz, Tierheim oder von privaten Haltern. Einen "gebrauchten" Hund aus dem Tierheim, vom Tierschutz oder von einem privaten Halter zu übernehmen, bedeutet für den künftigen Halter eine besondere Herausforderung, da über die früheren Lebensumstände des Tieres meist wenig bekannt ist. Die beiden erfahrenen Hundetrainerinnen schildern die Lebensumstände im Tierheim, wollen helfen, den passenden Hund auszuwählen und geben hilfreiche Hinweise zu Eingewöhnung, Umgang und Erziehung. Unter fast gleichem Titel ist bei Müller Rüschlikon der Ratgeber von Elsbeth Wittwer erschienen (BA 4/03), der aber nicht identisch ist und bei entsprechendem Erhaltungszustand auch weiterlaufen kann. Weitere Vergleichstitel sind schon etwas älter, zuletzt Kerstin Patzschke-Schulz (BA 8/04). Gut, dass es zu diesem wichtigen Aspekt der Hundehaltung mal wieder einen neuen Ratgeber gibt! (1)


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Serie / Reihe: ¬Die¬ Hundeschule (2 Medien)

Schlagwörter: Ratgeber Hundehaltung

Interessenkreis: Ratgeber - Haustiere

Griebel, Ann-Sophie:
¬Ein¬ Hund aus zweiter Hand / Ann-Sophie Griebel & Petra Krivy. - 1. Aufl. - Stuttgart : Müller Rüschlikon, 2011. - 94 S. : zahlr. Ill. (farb.) ; 21 cm. - (¬Die¬ Hundeschule)
ISBN 978-3-275-01780-5 kt. : EUR 9.95

0011758001 - W 351 - Signatur: W 351 Gri - Sachbuch Erw.