Hahne, Peter
Finger weg von unserem Bargeld! ; wie wir immer weiter entmündigt werden
Belletristik Erw.

Der Fernsehmoderator und Autor P. Hahne wehrt sich gegen die immer weiter um sich greifende staatliche Einmischung in den persönlichen Lebensbereich. Bargeld abschaffen, Sommerferien verkürzen, angebliche Steuerhinterzieher an den Pranger stellen, die Sprache verbiegen - Peter Hahne reicht's. Das schmale Hardcover ist der Nachfolgeband von "Rettet das Zigeuner-Schnitzel" (ID-A 27/14; Hörbuch-Rezension: ID-A 19/16). 55 weitere Kurztexte sind nun versammelt, die der medienbekannte "Bild am Sonntag"-Kolumnist veröffentlicht hat. Das Cover ist bezeichnend: Der ehemalige Moderator des "Heute Journals" blickt uns mit erhobenem Zeigefinger an. Der Bestsellerautor nimmt kein Blatt vor den Mund, er tritt gewohnt populistisch und selbstgewiss auf, bezeichnet etwa eine Kollegin als "dämliche Dame", wettert gegen den "Gender-Wahn", beklagt den angeblichen Sprach- und Werteverfall, ist überzeugt: "Bibelleser wissen mehr!". Hahne liebt das Ausrufezeichen und bezeichnet Andersdenkende als "Empörungsindustrie", - übersehend, dass er das Empören pflegt und er davon lebt. Eine Reihe Kolumnen hat aktuelle Bezüge und damit eine kurze Halbwertszeit (Blatter, Zinspolitik, Hamburgs Olympiabewerbung). Das Buch ist bereits "Spiegel"-Bestseller und darf im Bestand kaum fehlen. (2)

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Hahne, Peter:
Finger weg von unserem Bargeld! : ; wie wir immer weiter entmündigt werden / Peter Hahne. - Orig.-Ausg. - Köln : Quadriga, 2016. - 123 S. ; 19 cm
ISBN 978-3-86995-085-3 fest geb. : EUR 10.00

0023918001 - R 16 - Signatur: R 16 Hah - Belletristik Erw.