Finsterstern und Funkelstein
Belletristik Kind

Finsterstern wird ständig ausgelacht, weil er nicht so strahlt wie die anderen Sterne. Traurig springt er auf die Erde und trifft dort Funkelstein, der auch gehänselt wird. Die beiden freunden sich an und werden ein starkes Team. Eine Geschichte über Anderssein, Vorurteile und Freundschaft. Ab 4. Finsterstern ist rabenschwarz und damit so ganz anders als die funkelnden Sterne, die abends mit ihrem Licht den Nachthimmel schmücken. Finsterstern jedoch kann sich noch so anstrengen - niemand sieht ihn nachts am Himmel. Verächtlich wird er deshalb von den anderen Sternen ausgelacht. Als Finsterstern die Hänseleien nicht mehr aushält, nimmt er traurig Anlauf und saust hinab zur Erde. Dort trifft er auf ein seltsames Ding mit einem Gucklochbauch: Funkelstein. Dieser wird immer verspottet, weil er glitzert wie ein Stern. Finsterstern und Funkelstein freunden sich an und werden sich auf ihren Erlebnissen gegenseitig zur Hilfe. Die beiden erfahren, wie gut und wichtig es ist, dass sie so sind, wie sie sind. Die digital erstellten Illustrationen von C. Gotthard erstrecken sich über die Doppelseiten, wobei die mimisch stark betonten Zeichnungen ein leichtes Einfühlen in die Gemütslage der Figuren erlauben. Wie bereits "Der Koffer, die Katze und die Tuba" (ID-B 39/12) ein wertvolles, pädagogisch unaufdringliches Bilderbuch über Anderssein, Vorurteile und Freundschaft, das zum Nachdenken und Gespräch anregt.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Lesestart Freundschaft

Finsterstern und Funkelstein / Text: Barbara Peters. Ill.: Claudia Gotthardt. - Kempen : BVK, Buch-Verl. Kempen, 2012. - [18] Bl. : überw. Ill. (farb.) ; 26 cm
ISBN 978-3-86740-385-6 fest geb. : EUR 9.90

0010711001 - I J 0 - Signatur: I J 0 Fin - Belletristik Kind