Für die Liebe noch zu mager?
Film Erw.

Die DDR in den 1970-er Jahren: Susanne ist 18 Jahre alt und arbeitet in einem Textilbetrieb. Fleißig und gewissenhaft erledigt sie ihre Arbeit, auch in ihrer Freizeit engagiert sie sich vorbildlich in der GST (Gesellschaft für Sport und Technik). Alle mögen sie, nur als Frau nimmt sie keiner war. Auch nicht ihr Freund aus Kindertagen, Lutz, in den sich Susanne verliebt hat. Obwohl sie unter ihrem Mauerblümchendasein leidet, kommt es erst zur Wende, als ihre Freundin Daisy sie durch ihr egoistisches Verhalten verletzt. Susanne emanzipiert sich und tatsächlich gelingt es ihr auch, Lutz zu erobern. Aber das Glück ist nur von kurzer Dauer ... - DDR-Klassiker übers Erwachsenwerden von Bernhard Stephan, der in der DDR ein großes Publikum begeisterte. Die Hauptdarstellerin Simone von Zglinicki wurde zur Identifikationsfigur einer ganzen Generation. Ein Jugendfilm, der auch ein wichtiges Stück (Zeit-)Geschichte widerspiegelt. Unbedingt empfohlen! (Sprache: D; keine DVD-Extras)


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Klassiker Jugendfilm

Für die Liebe noch zu mager? / Regie und Drehb.: Bernhard Stephan. Kamera: Hans-Jürgen Kruse. Musik: Levente Szörényi. Darst.: Simone von Zglinicki ; Christian Steyer ; Norbert Christian ... - Berlin : Icestorm Entertainment, 2008. - 1 DVD (83 Min.) : farb.

0021712001 - R 11 - Signatur: R 11 Für - Film Erw.