Geest, Simon van der
Krasshüpfer
Belletristik Kind

Die beiden Brüder Hidde und Jeppe führen Krieg gegeneinander. Es geht um einen geheimen Keller, den beide nutzen wollen: Hidde bewahrt seine Insektensammlung dort auf, Jeppe will Schlagzeug spielen. Selbst die Mutter ahnt nichts von dem Ort und seinem Geheimnis, das auf den beiden Jungen lastet. Scheinbar munter erzählt der 11-jährige Hidde von dem Krieg, den er und sein älterer Bruder Jeppe gegeneinander führen. Seit 3 Jahren nutzt der Jüngere einen verborgenen Keller, um darin seine Insektensammlung zu pflegen. Nun beansprucht Jeppe den Ort zum Schlagzeug spielen. In seiner Not wendet sich Hidde an den Leser, dem er in einer Art Tagebuch seine Sorgen mitteilt. Bald wird klar, dass außer dem schikanösen Kleinkrieg noch mehr auf den Jungen lastet. Es ist ein beklemmendes Geheimnis, das die beiden bedrückt und das seinen Ursprung genau in dem besagten Keller hat. Natürlich schlägt der Leser die Warnung von Seite 2 des herausragenden Jugendbuches in den Wind, sich auf die Geschichte einzulassen. Man will diese ungewöhnliche, zu Herzen gehende Geschichte der Brüder lesen. Sie bringt einem zum Schmunzeln und zum Seufzen. Hinter der Leichtigkeit von Hiddes Kommentaren steckt all zu oft große Not. Die beschreibt der niederländische Autor Simon van der Geest (zuletzt ID-A 5/11) ganz unsentimental und deswegen umso berührender. Ein preisverdächtiges Meisterwerk der anspruchsvollen Jugendliteratur!


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Für Jungs FerienLeseLust2016

Geest, Simon ¬van der¬:
Krasshüpfer / Simon van der Geest. Aus dem Niederländ. von Mirjam Pressler. [Innenill.: Karst-Janneke Rogaar]. - Stuttgart : Thienemann, 2016. - 236 S. : zahlr. Ill. ; 21 cm. - Aus dem Niederländ. übers.
ISBN 978-3-522-18425-0 fest geb. : EUR 12.99

0024230001 - III J 0 - Signatur: III J 0 Geest - Belletristik Kind