Boie, Kirsten
Schwarze Lügen
Belletristik Erw.

Alles scheint sich gegen die beiden Geschwister Melody und Amadeus verschworen zu haben. Der 17-jährige Amadeus sitzt in Untersuchungshaft, weil er eine Bank ausgeraubt haben soll. Und seine jüngere Schwester Melody ist angeblich mit der Beute auf der Flucht. Gibt es eine Chance für die Wahrheit? Durch einen hinterhältigen Plan und eine Verkettung unglücklicher Zufälle geraten die aus Afrika stammenden Geschwister Melody und Amadeus unter Verdacht, eine Bank überfallen zu haben. Als der wahre Täter ihre 4-jährige Schwester entführt, um die Beute zurückzubekommen, wird die Sache brenzlig. - Nach dem Friedhofskrimi "Der Junge, der Gedanken lesen konnte" (ID-A 10/12) lässt sich Kirsten Boie jetzt auf die Leser ab 12 ein. Sie verfolgt unterschiedliche Handlungsstränge um ganz unterschiedliche Menschen, die sie nach und nach verknüpft. Im Mittelpunkt stehen die klugen und ehrgeizigen Geschwister, v.a. die 14-jährige Melody, daneben gibt es einen drogenabhängigen Loser, gefährliche Dealer, ein verwöhntes Einzelkind, einen verbitterten, blinden Unternehmer, einen trinkenden Stiefvater und viele Menschen mehr - ohne dass diese klischeehaft wirken. Durch geschickte Perspektivwechsel gelingt es Boie, die Beschränktheit des Blicks ihrer Figuren zu zeigen. Gewitzt entlarvt sie Schubladendenken und dumme Vorurteile. Ein ebenso raffiniert konstruiertes wie spannendes Leseabenteuer. Unbedingt empfohlen.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Jugendbuch Geld Weibliche Jugend Ostsee Lebensgefahr Suche Dorf Bankraub

Interessenkreis: Krimi

Boie, Kirsten:
Schwarze Lügen / Kirsten Boie. - Hamburg : Oetinger, 2014. - 415 S. ; 22 cm
ISBN 978-3-7891-2015-2 fest geb. : EUR 17.95

0026335001 - R 11 JUG - Signatur: R 11/JUG - Belletristik Erw.