Geiger, Arno
Selbstporträt mit Flusspferd ; Roman
Belletristik Erw.

Nach der Trennung von Judith kommt der 22-jährige Julian erst mal ins Trudeln - was soll er mit seinem Leben anfangen? Zur Überbrückung des Sommers übernimmt er die Pflege eines Zwergflusspferds in Professor Behams Garten. Und bald empfindet er verwirrende Gefühle für die Professorentochter Aiko ... Tiermedizinstudent Julian hat sich von seiner Freundin Judith getrennt. Aber der 22-Jährige kommt mit dem Alleinsein nicht klar. Um sich abzulenken, übernimmt er bei einem todkranken Professor die Pflege eines Zwergflusspferdes, das dieser provisorisch in seinem Garten untergebracht hat. Die schwülheißen Tage eines Wiener Vorstadtsommers vergehen im gleichförmigen Rhythmus zwischen Beckensäubern, Gras schneiden und Gartenarbeit. Das phlegmatische Tier wird Julian dabei immer sympathischer. Dann verliebt er sich in die Tochter des Professors, doch auch diese lose Affäre ist nicht von Dauer. Zurück bleibt ein junger Mann, der endlich auf eigenen Beinen stehen und in eine "schöne, bedrohliche Welt" hinausziehen muss. Der neue Roman von Buchpreisträger Arno Geiger (vgl. "Der alte König in seinem Exil", ID-A 51/10) ist eine sehr unspektakuläre Geschichte um völlig unspektakuläre, durchschnittliche Menschen. Eine Geschichte ums Erwachsenwerden, um Liebe und Freundschaft und die Frage nach dem richtigen Platz im Leben (Hörbuch s. ID-A 8/15). Hinterlässt keinen wirklich dauerhaften Eindruck. Ermessenssache.

Freigegeben ab 16 Jahren.


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 22.06.2020 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Interessenkreis: Junge Erwachsene

Geiger, Arno:
Selbstporträt mit Flusspferd : ; Roman / Arno Geiger. - München : Hanser, 2015. - 287 S. ; 21 cm
ISBN 978-3-446-24761-1 fest geb. : EUR 19.90

0019437001 - R 11 - Signatur: R 11 Geig - Belletristik Erw.