Hunter, Erin
Stimmen der Nacht
Belletristik Kind

Das Misstrauen unter den Clans nimmt zu und selbst der SternenClan gibt den Heilerkatzen den Rat, sich nur noch auf sich selbst und ihren Clan zu verlassen. Nur die 3 wissen, gegen wen dieser Krieg gewonnen werden muss. Doch sie erkennen, dass sie dafür weitere Hilfe brauchen. Häherfeder, Löwenglut und Taubenpfote versuchen weiterhin herauszubekommen, welche Katzen mit den toten Kriegern im Schattenwald trainieren. Als allen Heilerkatzen prophezeit wird, dass ein schwerer Kampf bevorsteht und sie sich nur noch auf sich und ihren eigenen Clan verlassen sollen, stehen die Clans sich immer feindseliger und ängstlicher gegenüber. Als Efeupfote eine Dummheit begeht und vom SchattenClan als Druckmittel eingesetzt wird, entscheidet sich Taubenpfote, ihrer Schwester von der Prophezeiung zu erzählen und sie zu überzeugen, dass die Katzen im Schattenwald der Grund für die gegenwärtige Situation sind. Daraufhin lässt sich Efeupfote auf ein gefährliches Spiel ein. - Die Autorinnen erhöhen in diesem Band (vgl. "Fernes Echo", ID-A 20/14) das Tempo. Die Clans scheinen unaufhaltsam auf eine Katastrophe zuzurollen und der Leser erahnt immer mehr, worum es den Schattenwaldkatzen wirklich geht. Die Gefühle, Konflikte und Unsicherheiten der Katzen werden gut in die Geschichte eingebunden und am Ende des Buches will man wissen wie es weitergeht. Für alle zur Fortsetzung.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Fantasy Katzen

Hunter, Erin:
Stimmen der Nacht / Erin Hunter. - Weinheim [u.a.] : Beltz & Gelberg, 2014. - 332 S. ; 22 cm. - (Warrior Cats: Zeichen der Sterne; 3)
Einheitssacht.: Night whispers. - Aus dem Engl. übers.
ISBN 978-3-407-81168-4 fest geb. : EUR 14.95

0020721001 - III J 0 - Signatur: III J 0 Hun - Belletristik Kind