Herrmann, Elisabeth
Zartbittertod
Hoerbuch Erw.

Mias Urgroßvater Jakob kam als kleiner Junge aus Deutsch-Südwestafrika und ging bei einem Chocolatier in die Lehre. Heute noch führen Mias Eltern ein Schokoladengeschäft. Mia möchte mehr über Jakob wissen und befragt die Nachkommen seines Lehrherren. Damit kommen dunkle Geheimnisse ans Licht. Ab 15. "Mia, 19, ist ... in der kleinen Chocolaterie ihrer Eltern in Meißen [aufgewachsen], verbunden mit wunderbaren Rezepten, aber auch einem rätselhaften Familienfoto mit einem lebensgroßen Nashorn aus Schokolade. Daneben stehen Mias Urgroßvater Jakob als Junge und sein Lehrherr Gottlob Herder. Gottlob ist weiß, Jakob schwarz. Dieses Foto wählt Mia für die Aufnahmeprüfung an einer Journalistenschule mit der Aufgabe, ein Familienfoto zu recherchieren. Unbeabsichtigt stößt sie bei ihren Nachfragen innerhalb der Familie Herder auf Ungereimtheiten und sogar auf 2 Mordopfer. - Die für ihre packenden, gut recherchierten Thriller bekannte Autorin (vgl. IN-1 43/16) arbeitet hier deutsche Kolonialgeschichte in Südwestafria auf. Die Autorin verwebt Mias Erlebnisse in Lüneburg im Haus der Herders mit historischen Briefausschnitten ... die der Geschichte eine gewisse Authentizität verleihen. Ein Thriller der besonderen Art, zart und bitter zugleich. Der Titel ist für jeden Bestand eine Bereicherung, v.a. für Jugendliche ab 15" (C. Keßler zum Buch, ID-A 20/18). Authentisch und spannend interpretiert von Laura Maire.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Thriller MP3

Herrmann, Elisabeth:
Zartbittertod / Elisabeth Herrmann ; gelesen von Laura Maire ; Regie: Caroline Neven Du Mont. - Vollständige Lesung. - München : Der Hörverlag, 2018. - 1 CD (691 min), MP3
ISBN 978-3-8445-2884-8

0029183001 - R 11 JUG - Signatur: R 11/JUG Her - Hoerbuch Erw.