Hawking, Stephen
Der große Entwurf
Sachbuch Erw.

Die Philosophie als Welterklärung ist tot, an ihre Stelle tritt die M-Theorie als Vereinigung aller Stringtheorien, das Universum resp. Multiversum hat sich selbst erschaffen: Hawkings vieldiskutierte These in leicht verständlicher Darstellung. Hier der neue Hawking, bereits auf der Spiegel-Bestseller-Liste und in der Presse ziemlich konträr aufgenommen. Gleich zu Beginn des Buches wird der Tod der Philosophie als Möglichkeit einer Welterklärung verkündet, stattdessen die M-Theorie zur endgültigen Lösung deklariert, ein eventueller Schöpfer wird überflüssig, da das Universum respektive Multiversum sich gleichsam selbst erschafft, unser Universum existiert aus rein statistischen Gründen so, wie wir es vorfinden. Darüber lässt sich trefflich räsonieren, experimentellen Daten kommen einem zumindest derzeit kaum in die Quere. Die Stringtheorien sind ihrerseits keineswegs unumstritten, s.a. Lee Smolin (BA 7/09), und auch das Multiversum (zuletzt Alex Vilenkin: BA 4/08) ist für viele Physiker reine Metaphysik. So bleibt eine lockere, breit verständliche Darstellung der Entwicklung der Quantentheorie und der Versuch, diese mit der Relativitätstheorie zu verknüpfen, was dann zu den diversen Stringtheorien und deren Vereinigung in der M-Theorie führt. Hawking gehört zu den Selbstläufern, sollte zur Diskussion möglichst breit angeboten werden. (1)


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Einführung Kosmologie

Hawking, Stephen:
¬Der¬ große Entwurf / Stephen Hawking ; Leonard Mlodinow. - 1. Aufl. - Reinbek bei Hamburg : Rowohlt, 2010. - 189 S. : zahlr. Ill. (überw. farb.), graph. Darst. ; 26 cm
Einheitssacht.: ¬The¬ grand design. - Aus dem Engl. übers.
ISBN 978-3-498-02991-3 fest geb. : EUR 24.95

0011546001 - N 311 - Signatur: N 311 Haw - Sachbuch Erw.