Gladbeck
Film Erw.

Ganz Deutschland war und ist schockiert von den Ereignissen vom 16.-18.August 1988. Hans-Jürgen Rösner und sein Kumpel Dieter Degowski haben eine Bank in Gladbeck überfallen, flohen anschließend mit Geiseln durch Deutschland. Das Versagen von Polizei und Medien ist bis heute unverständlich. Ganz Deutschland war und ist schockiert von den Ereignissen vom 16.-18. August 1988. Hans-Jürgen Rösner und sein Kumpel Dieter Degowski überfielen erfolglos eine Bank in Gladbeck, flohen anschließend mit Geiseln durch Deutschland. Das Versagen von Polizei und Medien ist bis heute unverständlich. - Die ARD brachte am 7. und 8. März 2018 einen Zweiteiler über eines der dramatischsten Verbrechen seit der Kriegszeit heraus. Angst, Schock, Nervosität und Verunsicherung herrschten während der 54 Stunden, in denen der Ausgang des Verbrechens nicht gewiss war. Der Spielfilm behandelt nicht nur das Versagen von Polizei und Medien, sondern legt einen Fokus auf die beiden Opfer. Die Täter, grandios verkörpert von Sascha Alexander Gersak und Alexander Scheer, werden nicht in den Mittelpunkt gerückt. Durch exzellente Bilder wird der Handlungsablauf nochmals intensiver dargestellt. Obwohl die Geschehnisse fast 30 Jahre zurückliegen, bleiben das Unfassbare und die Unverständlichkeit bestehen. Der Film ist sehr gelungen und mit fast 5 Mio. Zuschauern beim ersten Teil ein wahrer Erfolg. (Sprache: D)

Freigegeben ab 12 Jahren.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Interessenkreis: Literaturverfilmung Drama

Gladbeck / nach dem Buch von Peter Henning ; Filmregisseur: Kilian Riedhof ; Drehbuchautor: Holger Karsten Schmidt ; Kamera: Armin Franzen ; Schauspieler: Ulrich Noethen, Alexander Scheer, Martin Wuttke [und andere]. - München : polyband, 2018. - 1 DVD-Video (176 min) : farbig
Einheitssacht.: Gladbeck. - FSK ab 12 freigegeben
EAN 4006448766931 : EUR 0.00

0029196001 - R 11 - Signatur: R 11 Gla - Film Erw.