Kessler, Ronald
Im Secret Service die Leibwächter der US-Präsidenten packen aus
Sachliteratur

Erlebnisberichte zahlreicher Agenten des US-amerikanischen Secret Service, Schutztruppe der Präsidenten und ihrer Familien, von Kennedy bis Obama. 1865, nach der Ermordung Präsident Lincolns, wurde der Secret Service gegründet, zunächst nur zur Bekämpfung der Finanzkriminalität. Vorrangige Aufgabe des Geheimdienstes ist heute der Schutz amtierender und ehemaliger Präsidenten und ihrer Familien sowie ausländischer Staatsgäste. Der amerikanische, konservativ geprägte Bestsellerautor mit Faible für diese Art Themen hat jahrelang recherchiert und etwa 100 Agenten, allesamt zur Verschwiegenheit verpflichtet, befragt. Entstanden ist ein Bericht in lockerer Schreibweise, voll von Indiskretionen. Auf einen kurzen historischen Abriss folgen kapitelweise Anekdoten um die Präsidenten (von Kennedy bis Obama, jeweils mit Codenamen), wobei charakterliche Schwächen und Defizite eine besondere Rolle spielen. Tiefer gehende Erkenntnisse oder Seriöses über die Arbeitsweise des Secret Service werden nicht vermittelt.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: USA Leibwächter / USA / Präsident / Department of Homeland Security / Secret Service Division Präsident / USA / Department of Homeland Security / Secret Service Division / Leibwächter Secret Service Division / USA / Präsident / Department of Homeland Security / Leibwächter Präsident Department of Homeland Security Secret Service Division

Kessler, Ronald:
Im Secret Service : die Leibwächter der US-Präsidenten packen aus / Ronald Kessler. - 1. Aufl. - München : riva, 2010. - 352 S. ; 22 cm
Einheitssacht.: In the President's Secret Service. - Aus dem Engl. übers.
ISBN 978-3-86883-058-3 EUR 19.90

0035638001 - D 712 - Signatur: D 712 - Sachliteratur