Kramer, Irmgard
Am Ende der Welt traf ich Noah ; Wie ich mir Deutschland erlesen habe
Belletristik

Ein fremder roter Koffer zieht Marlene wie magisch an und ehe sie wirklich weiß, was sie tut, hat sie sich schon als dessen Besitzerin ausgegeben und ist in ein neues Leben abgetaucht. Als Irina Pawlowa verbringt sie ihren Sommer fernab der Zivilisation in einer alten Villa zusammen mit einer Nonne, einem Gärtner und einem Koch. Und Noah. Noah ist faszinierend, blind und in der Villa gefangen, denn irgendetwas außerhalb ihrer schützenden Mauern macht ihn schwer krank. Doch er möchte frei sein, und als Marlene sich in ihn verliebt, willigt sie ein, mit ihm zu fliehen. Was daraufhin passiert, konnte jedoch niemand vorhersehen. Ein Roman mit viel Atmosphäre, Spannung und einer unerwarteten Wendung am Ende. Diese atemberaubende Liebesgeschichte von Irmgard Kramer wird jugendliche und auch erwachsene Leser begeistern und in ihren Bann ziehen.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Jugendbuch

Kramer, Irmgard:
Am Ende der Welt traf ich Noah : ; Wie ich mir Deutschland erlesen habe / Irmgard Kramer. - 1. Aufl. - Bindlach : Loewe Verlag, 2015. - 350 S.
ISBN 978-3-7855-8127-8 Geb. : 17,95 EUR

1030709001 - R 11 - Signatur: R 11 - Belletristik