Santini, Bertrand
Der Yark
Kinderliteratur

Ein richtig modernes Märchen Der Yark ist ein schreckliches Ungeheuer, das gerne kleine Kinder frisst. Aber nur die artigen Kinder sind für das Monster genießbar; die frechen und bösen bekommen ihm gar nicht. Und da liegt das Problem: Auf der Welt gibt es immer weniger artige Kinder ¿ Früher reichte es aus, sich einfach als Großmutter zu verkleiden, wenn man ein Kind fressen wollte. Aber heute muss der Yark sich etwas einfallen lassen, wenn er nicht vor Hunger sterben will. Die Suche nach essbaren Kindern wird immer schwieriger. Die Musterknaben, die auf seinem Wunschzettel stehen, sind zu schlau. Sie stellen ihm Fallen und machen sich über ihn lustig. Endlich lernt er ein ganz besonderes Mädchen kennen. Es heißt Madeleine und ist die erste Person, die ihn nicht nach seinem grässlichen Aussehen beurteilt. Der Yark steht vor einem Dilemma. Er hängt an Madeleine und kann sich nicht vorstellen, ihr ein Leid anzutun. Er flieht, um sie vor ihm selbst zu retten. Aber von nun an findet er, dass jedes Kind, das er essen will, Madeleine ähnlich sieht ... Beinahe entwickelt man Mitgefühl mit dem Yark, und weiß gar nicht mehr so recht, wer gut und wer böse ist. Darüber wird man wohl noch ein bisschen nachdenken müssen.


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 05.11.2019 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Serie / Reihe: ¬Das¬ wilde Määäh (4 Medien)

Schlagwörter: Mädchen Ungeheuer Mitleid

Santini, Bertrand:
¬Der¬ Yark / Bertrand Santini. - 1. Aufl. - Berlin : Verlagshaus Jacoby Stuart, 2014. - 75 S. : Ill. - (¬Das¬ wilde Määäh; Band 1). - Ill. von Laurent Gapaillard.
ISBN 978-3-942787-36-9 12,95 EUR : geb.

1028093001 - II J 0 - Signatur: II J 0 - Kinderliteratur