Schütze, Silke
Neu Wir nannten es Freiheit Historischer Roman
Belletristik

Berlin, 1916: Die herzliche, resolute Lene hat soeben ihr Lehrerinnen-Seminar bestanden. Als sie sich in den verschlossenen Paul verliebt, scheint ihr Glück vollkommen. Dass Paul wegen einer Kriegsverletzung nicht arbeiten kann, ist für Lene kein Hindernis: Sie liebt ihre Arbeit als »Fräulein« und kann genug Geld nach Hause bringen. Doch einer Hochzeit steht der sogenannte Lehrerinnen-Zölibat im Wege, ein Erlass, der verheiratete Frauen vom Schuldienst ausschließt. Entweder ihr Paul oder die Freiheit, den geliebten Beruf auszuüben? Eine unmögliche Wahl. Zu stark, um aufzugeben, kämpft Lene für die Freiheit, Liebe und Beruf zu vereinen.


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 13.08.2019 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Schlagwörter: Zölibat Berlin Lehrerin Anfang 20. Jahrhundert

Schütze, Silke:
Wir nannten es Freiheit : Historischer Roman / Silke Schütze. - München : Knaur, 2019. - 396 Seiten
ISBN 978-3-426-52083-3 Broschiert : 9,99 Euro

1038953001 - R 11 - Signatur: R 11 - Belletristik