Lucas, Charlotte
Wir sehen uns beim Happy End Roman
Belletristik

Eine Geschichte ohne Happy End ist für Ella Faust keine gute Geschichte, doch leider bahnt sich in ihrer eigenen Beziehung gerade ein unschönes Ende an. Just zu diesem Zeitpunkt lernt sie Oscar de Witt kennen, einen verwirrten Mann, der Betreuung braucht. Kann sie sein Leben glücklicher machen? Erst spät wird preisgegeben, warum Ella ihre ganze Energie darauf verwendet, Geschichten zu einem guten Ende zu bringen, "so viel schlechtes Gedankengut wie möglich aus dem kollektiven Unbewussten zu entfernen". Beim ebenso reichen wie (aus gutem Grund) unglücklichen Oscar de Witt, der durch ihre Schuld sein Gedächtnis verlor, geht sie dabei über ihre Grenzen. Sie will Gutes bewirken, Oscar ein neues Leben ermöglichen und stiftet heillos scheinende Verwirrung, aus der auch ihre Fluchten in magisches Denken, ihr Wunschzauber keinen Ausweg finden. Statt dessen gibt das Leben ihr wie Oscar Lernaufgaben, an denen jeder für sich fast scheitert ... Das mag abgedroschen und klischeehaft klingen, ist es aber nicht, sondern spannende und herzerwärmende Unterhaltung. Jeder Größe zur raschen Anschaffung empfohlen!


Dieses Medium ist voraussichtlich bis zum 15.11.2019 ausgeliehen. Gerne können Sie es vormerken.

Serie / Reihe: Meine große Tierbibliothek (55 Medien)

Schlagwörter: Liebe Schicksal Beziehung Lebensmut

Lucas, Charlotte:
Wir sehen uns beim Happy End : Roman / Charlotte Lucas. - Originalausgabe. - Köln : Lübbe, 2017. - 556 Seiten. - (Meine große Tierbibliothek). - Aus dem Französischen von Anne Brauner.
ISBN 978-3-7857-2599-3 Gebunden : 18,00 Euro

1035332001 - R 11 - Signatur: R 11 - Belletristik