Mielke, Thomas R. P.
Karl der Große der Roman seines Lebens
eMedium

Auf dem Höhepunkt seiner Macht wird er im Petersdom vom Papst zum Kaiser gekrönt: Karl der Große (742-814), König der Franken und erster römisch-deutscher Kaiser. Er konnte nicht schreiben, aber versammelte die besten Gelehrten an seinem Hof. Er war rastlos in seinem riesigen Reich unterwegs und schlug als grausamer, gefürchteter Kriegsherr Sachsen und Sarazenen. Er liebte seine Ehe- und Nebenfrauen ebenso wie seine zahlreichen Söhne und Töchter. Welche Kraft, welcher Wille eines Kerls - denn das bedeutet der Name Karl, - der die politische Landkarte Europas und die abendländische Kultur wesentlich geprägt hat.

Dieses Medium ist ein elektronisches Medium (eBook). Sie können dieses Medium im eMedien-Portal Ihrer Bibliothek ansehen, entleihen oder vormerken.
Zum Download / Zur Anzeige

Mielke, Thomas R. P.:
Karl der Große : der Roman seines Lebens : emons Verlag, 2013. - 619 S. Kt.
ISBN 978-3-86358-286-9

EM-362381784 - Signatur: eBook - eMedium