Ishiguro, Kazuo
Der begrabene Riese Roman
Belletristik

Britannien, 5. Jahrhundert: Das vom Krieg zwischen Briten und Sachsen ausgezehrte Land kann seine Bewohner kaum ernähren. Axl und Beatrice, die seit Langem ein Paar sind, werden von ihrer Dorfgemeinschaft gemieden und beschließen, ihren verschollenen Sohn und ein neues Zuhause zu suchen. Der 1. Roman seit 10 Jahren aus der Feder des britischen Autors, dessen Bücher teilweise schon verfilmt wurden, so "Was vom Tage übrig blieb" und "Alles, was wir geben mussten", spielt im Britannien des frühen Mittelalters. Die Römer sind fort, König Artus zur Legende geworden. Die Britannier leben weitgehend friedlich mit den Sachsen zusammen, doch der Friede wurde durch schreckliches Morden herbeigeführt. Ein altes Paar bricht auf, um den vermissten Sohn zu finden. Zusammen mit einem Wunderknaben, dem sächsischen Krieger Wistan und dem Ritter Gawain erleben sie rätselhafte und unheimliche Begegnungen und gehen auf Jagd nach einer Drachin, deren giftiger Atem den Menschen die Erinnerungen nimmt. Wistans Auftrag ist es, die Drachin zu töten, damit die Erinnerung zurückkehren kann und mit ihr blutige Rache und neuer Krieg. Die Motive der Geschichte sind wahre Liebe, begangenes Unrecht und verdrängte Schuld, verbunden durch das Thema Erinnerung. Das Buch changiert dabei zwischen historischem Roman, Fantasy und britischem Nationalepos. Für Anhänger des modernen Märchens.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Standort: Hauptstelle

Schlagwörter: Liebe Krieg Rache

Ishiguro, Kazuo:
¬Der¬ begrabene Riese : Roman / Kazuo Ishiguro. - 1. Aufl. - München : Blessing. - 414 S.
Einheitssacht.: ¬The¬ buried giant . - Aus d. Engl. von Barbara Schaden
ISBN 978-3-89667-542-2 Geb. : 22,99 EUR

1030565001 - R 11 - Signatur: R 11 - Belletristik