Hilliges, Ilona Maria
Auf den Schwingen des Marabu
Buch

Die Autorin hat viele Jahre in Afrika gelebt und ihre Erfahrungen aus dieser Welt besonders in Verbindung und Auseinandersetzung mit unserem Leben und Denken in ihren bereits veröffentlichten Romanen "Die weiße Hexe" (BA 11/00), "Die dunkle Macht" (BA 9/01) spannend beschrieben. Der vorliegende Roman spielt in Kenia: Hanna lebt mit ihrem Mann Mike und dem aus Kenia stammenden 10-jährigen Adoptivsohn Ken in Berlin. Da sie sich auf die Prüfung als Heilpraktikerin vorbereitet, muss sie Mann und Sohn alleine nach Kenia fliegen lassen, denn Mikes Vater liegt im Sterben. Mike, dem das Leben in seinem Heimatland und -dorf sehr fremd geworden ist, wird nach dem Tod des Vaters von den Ahnen der Familie zu seinem Nachfolger als Heiler bestimmt. Er fügt sich und unterwirft sich diesem ihm bestimmten Lebensweg. Ken, der alleine zurückfliegen soll, wird jedoch entführt. Hannas Suche nach ihm und ihrem Mann wird ein gefährliches Unterfangen. Zugleich wird sie dabei gezwungen, sich mit den in Afrika geltenden Normen der Familie auseinander zu setzen. Spannend! Empfohlen auch für kleinere Bibliotheken.


Dieses Medium ist verfügbar. Es kann vorgemerkt oder direkt vor Ort ausgeliehen werden.

Schlagwörter: Ehemann Kenia Deutsche Frau Medizinmann

Interessenkreis: Afrika

Hil

Hilliges, Ilona Maria:
Auf den Schwingen des Marabu / Ilona Maria Hilliges. - Orig.-Ausg. - München : List, 2002. - 334 S. ; 21 cm
ISBN 978-3-548-68033-0 kt.

10002446 - Roman - Buch