Langbein, Kurt
Bittere Pillen Nutzen und Risiken der Arzneimittel ; ein kritischer Ratgeber
Buch

Seit 30 Jahren auf der Seite der Patienten unabhängig, kritisch und kompetent. Der Klassiker, dem Sie vertrauen können - Gesamtauflage fast 3 Millionen Exemplare. 1.500 neue Medikamente. Die überarbeitete Neuausgabe 2015-2017 bewertet seriös über 15.000 rezeptpflichtige und frei verkäufliche Medikamente, Naturheilmittel und Homöopathika. Dieses Buch ist kein Buch gegen Medikamente. Im Gegenteil. Durch die gezielte Beurteilung versteht es sich als Handbuch für den sinnvollen Gebrauch von Arzneimitteln - egal ob es sich um konventionelle oder alternative handelt. Auch wenn diese Ausgabe der "Bitteren Pillen" über 1.500 neu entwickelte Medikamente aufführt, so kommen doch jedes Jahr nur etwa 20 bis 30 wirklich neue Wirkstoffe auf den Markt, darunter lediglich drei bis fünf, die einen Fortschritt für die medizinische Behandlung bedeuten. Der Grund dafür: Die großen Pharmakonzerne investieren ihre enormen Gewinne in erster Linie in das Marketing und nur zu einem geringen Teil in die Forschung das ist lukrativer. Neue Wirkstoffe werden dabei vor allem für zwei Krankheitsbereiche entwickelt: Krebs und Viruserkrankungen. Beides sind für Pharmakonzerne Goldgruben. Denn hier können sie für Medikamente verlangen, so viel sie wollen.


Dieses Medium ist verfügbar.

Leseror. Aufstellung: Gesundheit Einzelthemen

Schlagwörter: Ratgeber Arzneimittel Medikament Nebenwirkungen Präparat

Interessenkreis: Gesundheit Einzelthemen

Gesundheit
Einzelthemen

Langbein, Kurt:
Bittere Pillen : Nutzen und Risiken der Arzneimittel ; ein kritischer Ratgeber / Kurt Langbein ; Hans-Peter Martin ; Hans Weiss. - 82. Aufl., überarb. Neuausg. 2015-2017. - Köln : Kiepenheuer & Witsch, 2014. - 1082 S.
ISBN 978-3-462-04427-0 Broschur : EUR 29,99

2018/1219 - Sachbücher für Erwachsene und Jugendliche - Buch